Kontakt

Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß und Kinderchirurgie

Universitätsklinikum Würzburg

Zentrum für operative Medizin (ZOM)

Oberdürrbacher Straße 6

97080 Würzburg

 

Achalasie-Zentrum Würzburg

Leiter und Ansprechpartner:

Prof. Dr. Burkhard H. A. von Rahden

Tel.: 0931-201-31045

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Terminvergabe:

Zentrales Patientenmanagement (ZPM):

Tel.: 0931-201-39999

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

Von allen Motilitätsstörungen der Speiseröhre ist die Achalasie die am besten charakterisierte, für die auch sehr gute Therapieoptionen zur Verfügung stehen (s. Therapie Achalasie).

Neben der Achalasie gibt es aber auch noch andere, noch seltenere Motilitätsstörungen, deren Ursachen und Krankheitsmechanismen weniger gut verstanden sind. Klassifiziert werden die Motilitätsstörungen der Speiseröhre in der Chicago-Klassifikation der Ösophagusmotilitätsstörungen (Bredenoord et al., 2012, Neurogastroenterol Motil).

Motilitätsstörungen, die mit einem "Zu viel" an Kontraktionen und Kontraktiltät einhergehen, können potentiell mit dem POEM-Verfahren behandelt werden.