Kontakt

Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß und Kinderchirurgie

Universitätsklinikum Würzburg

Zentrum für operative Medizin (ZOM)

Oberdürrbacher Straße 6

97080 Würzburg

 

Achalasie-Zentrum Würzburg

Leiter und Ansprechpartner:

Prof. Dr. Burkhard H. A. von Rahden

Tel.: 0931-201-31045

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Terminvergabe:

Zentrales Patientenmanagement (ZPM):

Tel.: 0931-201-39999

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

(Salvador et al., 2013, Journal of Gastrointestinal Surgery)

Die laparoskopische Heller Myotomie kann auch bei älteren Patienten (>70 Jahren) mit geringem chirurgischem Risiko durchgeführt werden

Salvador et al. von der Universität in Padua haben ihr Kollektiv von laparoskopischen Heller-Myotomie bei 571 Patienten im Zeitraum 1992 bis 2012 im Hinblick auf den Einfluß des Patientenalters auf die Ergebnisse untersucht. Es wurden drei Gruppen ≤45 Jahre, 45-70 Jahre und älter als 70 Jahre gebildet, mit 305, 226 und 40 Patienten. Kein Patient verstarb nach der Therapie. Schleimhautläsionen ereigneten sich bei 17 Patienten (3 %) ohne signifikante Unterschiede zwischen den Gruppen (2 %, 3.5 %, 7.5 %). Versagen der Therapie (definiert als unzureichende Verbesserung des Symptomscores) wurde mit ähnlicher Häufigkeit in allen drei Gruppen beobachtet: 31 (10.1 %) vs. 19 (8.4 %) vs. 3 (7.5 %). Das Therapieversagen wurde signifikant häufiger bei der Typ III-Achalasie (spasmodische Achalasie) 22.2 % gesehen.

Literaturstelle

Salvador R, Costantini M, Cavallin F, Zanatta L, Finotti E, Longo C, Nicoletti L, Capovilla G, Bardini R, Zaninotto G. Laparoscopic Heller Myotomy Can Be Used As Primary Therapy for Esophageal Achalasia Regardless of Age. J Gastrointest Surg. 2013 Sep 10. [Epub ahead of print] [Externer LINK zur MEDLINE]