Kontakt

Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß und Kinderchirurgie

Universitätsklinikum Würzburg

Zentrum für operative Medizin (ZOM)

Oberdürrbacher Straße 6

97080 Würzburg

 

Achalasie-Zentrum Würzburg

Leiter und Ansprechpartner:

Prof. Dr. Burkhard H. A. von Rahden

Tel.: 0931-201-31045

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Terminvergabe:

Zentrales Patientenmanagement (ZPM):

Tel.: 0931-201-39999

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

(Inoue et al., 2010, Endoscopy)

Neue rein endoskopische Therapie der Achalasie, das POEM-Verfahren führt zu exzellenten Kurzzeitergebnissen.

In der Pilotserie von 17 Patienten berichten Professor Haruhiro Inoue und Kollegen in einer 2010 veröffentlichten Arbeit über sehr gute Ergebnisse. Der Eingriff war bei 10 Männern und 7 Frauen mit einem mittleren Alter von 41,4 Jahren durchgeführt worden. Die Technik umfasste die Bildung eines langen, submukosaler Tunnel (mittlere Länge von 12,4cm), gefolgt von der Spaltung der zirkulären Muskulatur der Speiseröhre auf eine Länge von 8,1cm (6,1cm im Bereich der Speiseröhre und 2cm im Bereich der Kardia). Anschließend wurde eine "weiche Passage" des Endoskops durch den Übergang zwischen Speiseröhre und Magen (UÖS) überprüft.

Ergebnisse: Der Dysphagie-Score wurde von 10 auf 1,3 gesenkt. Der mittlere Druck im UÖS wurde von 52,4 auf 19,9mmHg gesenkt. Es wurden keine schweren Komplikationen beobachtet. Nach 5 Monaten Nachbeobachtung waren die Ergebnisse hinsichtlich der Aufhebung der Schluckstörung sehr gut. Lediglich ein Patient benötigte eine zusätzliche Behandlung mit einem Säureblocker (PPI) wegen einer Speiseröhrenentzündung.

Literaturstelle

Inoue H, Minami H, Kobayashi Y, Sato Y, Kaga M, Suzuki M, Satodate H, Odaka N, Itoh H, Kudo S (2010) Peroral endoscopic myotomy (POEM) for esophageal achalasia.Endoscopy 42:265-271. [Externer LINK zur MEDLINE]